Categories:

Liebe Freunde des Baarvereins,
wir möchten Sie auf folgende Veranstaltung des Baarvereins hinweisen :

Mittwoch / 27.10. / 19 Uhr / Vortrag

Von Minne, Recken und Aventiuren

Der Wigalois – ein Kleinod Donaueschinger Handschriften
Evelyn Mrohs-Ketterer Löffingen-Bachheim
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Donaueschingen
Ort : Donaueschingen, Stadtbibliothek, Karlstraße 60, Zugang über Karlstraße

Neben dem Parzival von Wolfram von Eschenbach gehört der Wigalois des Wirnt von Grafenberg zu den wichtigsten Artusromanen. Das Epos entstand um 1210 und führt uns in das phantastische Leben am Hofe König Artus in Britannien. Dem Zuhörer begegnet das höfische Leben, Könige, Herrinnen, Ritter, Riesen, Zwerge, Jungfrauen und Drachen. Vom Ritter Wigalois wird erwartet, dass er seine Aventiuren mit Mut und Treue besteht. Dabei steht er immer wieder vor der Frage, wie er seinen Weg finden soll.

Bl. 64v: Wigalois und Elamie, die Königin von Tyrus, der er im Kampf gegen den Roten Ritter zu ihrem Recht verholfen hat, reiten mit dem Zwerg nach Roimunt

So phantastisch wie das Leben von Wigalois ist die Geschichte der Handschrift. In Donaueschingen lag für mehr als 250 Jahre eine der beiden einzigen illustrierten Fassungen des Wigalois bevor diese nicht öffentlich veräußert wurde.
Es ist deshalb ein besonderer Glücksfall, dass dieses Kleinod seit 2019 wieder öffentlich zugänglich ist.

Tags:

No responses yet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER ANMELDEN