Categories:

von Franz Waldermann

1316 stiftete die adlige Elisabeth von Bisingen zum Gedächtnis an ihren verstor-benen Ehemann dem Johanniterorden ein Haus in Lenzkirch. Es diente zwanzigJahre lang als Unterkunft für Angehörige des Ordens und für Frauen in Not. Derfolgende Beitrag beleuchtet die Familienverhältnisse der Stifterin, die materielleAusstattung des Hauses und seine Funktion für die Bewohner und den Orden.Er eröffnet damit an einem Beispiel aus unserer Region Einblicke in adlige Besitzverhältnisse, Geschlechterrollen und Jenseitsvorstellungen im späten Mittelalter.

No responses yet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER ANMELDEN