Categories:

von Hartmut Ebenhöh

Limikolen können extrem weite Strecken zwischen ihren Brut- und Überwinterungsgebieten zurücklegen. Die Brutgebiete der bei uns während der Zugzeitenauftretenden Arten liegen meistens im nördlichen Europa, die Überwinterungsgebiete oft in Afrika, nicht selten südlich der Sahara. Sie sind Wanderer zwischenden Welten und brauchen auf ihren Zugwegen geeignete Rastplätze. H. GEHRING veröffentlichte 1999 in dieser Schriftenreihe einen Beitrag zur Bedeutung der Baarals „Trittstein“ für diese Zugvögel. Lebensweise, Lebensräume und die Rastbiotope auf der Baar dieser interessanten Vogelgruppe sind dort beschrieben. Hiersollen nun die vorliegenden Beobachtungsergebnisse der Jahre 2000 bis 2018 dar-gestellt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem jahreszeitlichen Auftretender einzelnen Arten.

Tags:

No responses yet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.